Ex-SWARCO Raider Ryan Voss im Interview zum Braunschweig Spiel

Dir Raiders sprachen am Tag vor der Abreise von Braunschweig nach Innsbruck mit ihrem letzt Jährigen US Receiver Star Ryan Voss. Vielen von uns können sich noch an den sympathischen, immer strahlenden und äußerst gefährlichen – Stichwort: Deep Threat – Passempfänger erinnern. Heuer steht er im Dienste des Deutschen Meisters Braunschweig und wechselte die Nummer 9 gegen die Nummer 16.  Er freut sich auf Innsbruck und sagte auch warum:

Wie geht es dir in Braunschweig?
Es geht mir bestens, ich fühle mich hier sehr wohl. Die Lions haben eine hervorragende Organisation, ein gutes Team und es fehlt mir an nichts.

Was gefällt dir in Braunschweig am besten?
Es gibt hier im Stadt-Zentrum ein Schloss, welches in ein vierstöckiges Einkaufszentrum umgebaut wurde. Hier gehen wir öfter zu Mittag essen und verbringen die Zeit dort.

Seid ihr zuversichtlich für das Innsbruck-Spiel nach euren drei klaren Siegen zum Saisonauftakt?
Wir hatten in unseren drei ersten Begegnungen nicht ganz so starke Gegner. Die Raiders werden heuer der erste schwere Gegner sein, es wird „tough“ für uns. Die Raiders haben den Vorteil, dass sie schon gegen starke Gegner gespielt haben, gegen Graz und Wien.

Ist es ein Vorteil, dass ihr vergangene Woche spielfrei hattet und die SWARCO Raiders nicht?
Auf jeden Fall. Wir hatten 2 Wochen zum Vorbereiten, die SWARCO Raiders haben nicht nur eine Woche, sondern auch noch einen weiteren Tag durch ihr Sonntag-Spiel verloren. Das ist sicher ein großer Vorteil für uns. Das gab uns auch die Chance, dass sich einige verletzte Spieler auskurieren konnten und wieder mit an Board sind.

Welche Unterschiede erkennst du zwischen SWARCO Raiders und Lions bzw. Innsbruck und Braunschweig?
Beide Teams sind ähnlich stark, Europäische Top Football Programme, mit großartiger Organisation und guten Spielern. Braunschweig ist als Stadt etwas größer, dafür hat Innsbruck wesentlich mehr Geschichte und eine schönere Landschaft. Ich vermisse die Berge, meine Fahrt hinauf nach Götzens, hier ist alles flach.

Welche Unterschiede in den Angriffs-Systemen beider Offenses siehst du?
In Wirklichkeit sind beide Offense-Systeme sehr ähnlich. Wir werfen den Ball gerne, können aber auch ein kraftvolles Laufspiel aufziehen und sind im Pass-Lauf Spiel sehr ausgeglichen.

Gibt es in Braunschweig auch eine ähnlich legendäre Post Game Party wie bei uns am Baggersee?
In der Tat. Hier wird in einem Mexikanischen Restaurant namens „Sausalitos“ gefeiert. Die Party ist sogar etwas größer als am Baggersee, es kommen Unmengen an Fans. Allerdings haben sie keinen Baggersee, in den man nach Mitternacht springen kann… (lacht).

Ryan plant nach dem Spiel über das Wochenende in Innsbruck zu bleiben, weshalb ihn die Fans mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am Samstagabend auf der AIQA Post Game Party treffen können.

Latest News! Eurobowl-Viertelfinale auf ORF

Am Sonntag, 17.05., wird ein Beitrag über das EFL-Viertelfinale um 11.35 auf ORF1 im Sportbild gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.