Tirolercast#125 – Konzerte ohne Ende

Zu Beginn: Bitte entschuldigt die Tonqualität bei Stephan´s Aufnahme, aber es scheint so, als ob sich sein Mikrofon verabschieden würde. Außerdem haben wir scheinbar noch größere technische Probleme, da wir im Hintergrund teilweise irgenwelche Radiogeräusche empfangen, obwohl wir das gar nicht wollen!

[singlepic=37,320,240,,center]

OleOle die Fußball-Europameisterschaft ist (endlich) vorbei und Spanien ist der neue Europameister, wie wir alle bereits wissen. Wir haben aber davor noch 3 Konzerte (Sorgente in der Messehalle, No Bros und Liquido am Landhausplatz) angehört und für Euch 2 Interviews gemacht – mit Fabio von Sorgente und Michael von No Bros.

[singlepic=74,320,240,,center]

Außerdem haben wir noch eine kleine Richtigstellung zu unserem Iron Man Bericht. Tom hat uns darauf aufmerksam gemacht.

So soll rock sein – NoBros

Am Samstag rockte das Tiroler Rock Urgestein No Bros am voll befülltem Innsbrucker Landhausplatz.
Die Band rund um den Gitarristen Klaus Schubert waren schon in den 80ern Vorreiter des österreichischen Rock. Der stimmgewaltigen Sänger Lem Enzinger (nicht aus der Ursprungsbesetzung) zeigte, was guter, alter Rock’n’Roll ist. Auch Klaus Schubert konnte es sich nicht nehmen lassen seine Gitarre zu zerstören – That’s Rock!

Die gut zweistündige Show wurde dann leider recht schnell beendet, da die Bühne für die Nachfolgeband (Liquido) umgebaut werden musste.

Interview mit Michael Außerhofer (Bass) folgt im Podcast.

[youtube]http://youtube.com/watch?v=u_LVc0oWGvE[/youtube]